Skip to content
p: photography unlimited berlin academy
März – Mai 2024
p: photography unlimited berlin academy
März – Mai 2024

Workshop Programm 2024

The p: photography unlimited e.V. association offers workshops on important photographic topics at the p: berlin academy. From digital medium-format photography to analogue colour printing, the programme offers exciting training opportunities for photographers with professional aspirations.

p: photography unlimited e.V. is committed to the promotion of artistic photography. The aim of p: berlin is to preserve photography as an art form in both its analogue and digital forms, to promote its production and publication and to facilitate its further development. The association’s own workshops, the p: berlin laboratories, have been providing the opportunity to produce artistic photography under the best conditions for seven years. Every year, they offer more than 350 photographers ideal conditions as a co-working space, an interface to the photographic community and a place of learning with international connections.

From 2024, the p: berlin academy will also impart relevant skills and key photography expertise. The aim of the p: berlin academy is to promote the continued existence and further development of artistic photography by teaching technical and artistic skills as well as professional competences.

Anyone who works professionally with photography today knows the rapid pace at which photographic technology is developing. “When I completed my photographic training 20 years ago, I was still working with sheet film cassettes,” recalls Alexander Schippel, photographer and initiator of p: photography unlimited e.V., “Today I use a Phase One Digital Back with 100 megapixels.”

One of the main aims of p: photography unlimited e.V. is to accompany the rapid development of photographic technology and support photographers. “In our workshop, we offer the opportunity to utilise the entire process chain of photographic production at a very low cost. This requires certain technical skills, which we want to impart in the p: berlin academy.” (Alexander Schippel)

WORKSHOP PROGRAMME 2024

In 2024, the p: berlin academy will offer a workshop programme with twelve different thematic focuses. The individual workshops of the p: berlin academy are closely interlinked with the p: berlin laboratories programme and are aimed at professional photographers working in the arts. In addition to technical topics such as working in an analogue laboratory, digital fine art printing and an introduction to the digitisation station, the workshops are also dedicated to artistic areas such as still life photography, studio photography and architectural photography.

The workshop programme is supplemented by further training courses on working with galleries and on communication and text work for photographers. The p: berlin academy workshop programme is organised and hosted by the p: photography unlimited e.V. association. The workshops are led by lecturers with many years of expertise in their specialist areas and a wealth of experience.

For Ludwig Rauch, photographer and lecturer at the Ostkreuzschule, the main aim of the workshop series is to counteract a deficit that he often recognises as a teacher: “Unfortunately, technology and technical knowledge play a subordinate role at some photography schools today. People don’t spend enough time on it and don’t know how to use which means to achieve a certain result.” Rauch has been recruited as an artistic advisor for the p: berlin academy and will support the project with his many years of experience as a photojournalist, artist and teacher.

OFFERS FOR TEACHERS AND INSTITUTIONS

“When developing the concept, we realised that many photographers see themselves in the role of both participant and lecturer,” says Alexander Schippel. p: berlin therefore offers lecturers, institutions and photographers the opportunity to organise their own workshops and use p: berlin’s infrastructure and premises as part of the p: berlin academy. The p: berlin team can also support lecturers in organising and communicating the workshops.

Further information and the current workshop programme: pberlin.net/academy

Der Verein p: photography unlimited e.V. bietet in der p: berlin academy Workshops zu wichtigen fotografischen Themen an. Von digitaler Mittelformatfotografie bis analogem Color-Printing bietet das Programm spannende Weiterbildungsmöglichkeiten für Fotografierende mit professionellem Anspruch.

p: photography unlimited e.V. setzt sich für die Förderung der künstlerischen Fotografie ein. Ziel von p: berlin ist es, Fotografie als Kunstform in ihren analogen wie digitalen Ausprägungen zu erhalten, ihre Produktion und Publikation zu fördern und ihre Weiterentwicklung zu ermöglichen. Die vereinseigenen Werkstätten, die p: berlin laboratories geben seit sieben Jahren die Möglichkeit, künstlerische Fotografie unter besten Bedingungen zu produzieren. Sie bieten jährlich mehr als 350 Fotograf:innen ideale Voraussetzungen als Co-Working-Space, Schnittstelle zur fotografischen Community und Lernort mit internationalem Anschluss.

Ab 2024 wird der Verein mit der p: berlin academy nun auch entsprechende Skills und zentrales Know-How rund um die Fotografie vermitteln. Ziel der p: berlin academy ist es, den Fortbestand und die Weiterentwicklung künstlerischer Fotografie durch die Vermittlung technischer und künstlerischer Fähigkeiten sowie beruflicher Kompetenzen zu fördern.

Wer sich heute professionell mit Fotografie beschäftigt, kennt die rasante Geschwindigkeit, mit der sich die Fototechnik weiterentwickelt. „Als ich vor 20 Jahren meine fotografische Ausbildung abgeschlossen habe, wurde noch mit Planfilmkassetten gearbeitet“, erinnert sich Alexander Schippel, Fotograf und Initiator von p: photography unlimited e.V., „Heute nutze ich ein Phase One Digital Back mit 100 Megapixeln.“

Die schnelle Entwicklung der Fototechnik zu begleiten und Fotografierende zu unterstützen, ist eines der Hauptziele von p: photography unlimited e.V.  „In unserer Werkstatt bieten wir die Möglichkeit, sehr kostengünstig die gesamte Prozesskette der fotografischen Produktion zu nutzen. Dafür braucht man bestimmte technische Kenntnisse, die wir in der p: berlin academy vermitteln wollen.“ (Alexander Schippel)

WORKSHOPPROGRAMM 2024

Die p: berlin academy bietet in 2024 ein Workshopprogramm mit zwölf verschiedenen Themenschwerpunkten an. Die einzelnen Workshops der p: berlin academy sind dabei eng mit dem Angebot der p: berlin laboratories verzahnt und richten sich an professionell künstlerisch tätige Fotograf:innen. Die Workshops widmen sich neben technischen Themen wie z.B. der Arbeit im Analogen Labor, dem Digital Fine Art Printing, der Einführung in die Digitalisierungsstation auch den künstlerischen Bereichen wie Still Life Photography, Studiofotografie und Architekturfotografie.

Das Workshopangebot der p: berlin academy wird vom Verein p: photography unlimited e.V. organisiert und veranstaltet. Die Workshops werden von Dozenten und Dozentinnen geleitet, die in ihren Fachgebieten über eine langjährige Expertise verfügen und einen reichen Erfahrungsschatz mitbringen.
Für Ludwig Rauch, Fotograf und Dozent an der Ostkreuzschule, geht es in der Workshopreihe vor allem darum, einem Defizit entgegenzuwirken, dass er als Lehrtätiger oft wahrnimmt: „An einigen Schulen für Fotografie spielen die Technik und das handwerkliche Wissen heute leider eine untergeordnete Rolle. Die Leute beschäftigen sich zu wenig damit und wissen nicht, wie man welches Mittel einsetzt, um ein bestimmtes Ergebnis zu erzielen.“ Rauch konnte als künstlerischer Berater für die p: berlin academy gewonnen werden und wird das Projekt mit seiner langjährigen Erfahrung als Fotojournalist, Künstler und Lehrer begleiten.

ANGEBOTE FÜR DOZENT:INNEN UND INSTITUTIONEN

„Wir haben bei der Ausarbeitung des Konzepts festgestellt, dass ganz viele Fotograf:innen sich sowohl in der Teilnehmer- als auch in der Dozentenrolle sehen“, sagt Alexander Schippel. p: berlin bietet deshalb Dozent:innen, Institutionen und Fotograf:innen im Rahmen der p: berlin academy zusätzlich die Möglichkeit, Workshops in Eigenregie zu organisieren und die Infrastruktur und Räumlichkeiten von p: berlin zu nutzen. Das Team von p: berlin kann die Dozent:innen auch bei der Organisation und Kommunikation der Workshops unterstützen.

Weitere Informationen sowie das aktuelle Workshop-Programm unter: pberlin.net/workshops

Begleitprogramm

Melde dich gerne für PiBs kostenlosen, wöchentlichen eNewsletter an, um stets auf dem Laufenden zu bleiben!

p: photography unlimited berlin academy | Workshop Programm März – Mai 2024

Die Workshops von März bis Mai 2024 finden in deutscher Sprache statt, insofern ist nur eine Beschreibung auf Deutsch verfügbar. Details zu allen Workshops unter pberlin.net/workshops

7. März 2024
Digital Fine Art Printing
Im Workshop erklärt Ostkreuz-Fotograf Heinrich Holtgreve die Grundlagen professionellen Printings. Der Workshop kostet 175,- € incl. Mittagessen, Getränke und Materialkosten.

16. & 17. März 2024
Still-Life Fotografie
Im zweitägigen Workshop im Studio bringen Caroline Heinecke und Andreas Marx Leben in Alltagsgegenstände. Im Mittelpunkt dieses Workshops stehen Farben, Materialien sowie Grundlagen der Stilleben-Fotografie und die Bedeutung von optimalen Beleuchtungstechniken. Der Workshop kostet 350,- € incl. Mittagessen und Getränke.

19. März 2024
Erfolgreiche Zusammenarbeit mit Galerien
Simon Melchers von der ARTCO Galerie zeigt im Workshop auf, wie der Kunstmarkt für Fotografie funktioniert und erläutert beispielhaft Prozesse einer erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Künstler:in und Galerist:in. Der Workshop kostet 145,- € incl. Mittagessen und Getränke.

21. März 2024
Einführung in die Digitalisierungsstation von Phase One
Die Einführung umfasst Themen wie die korrekte und schonende Handhabung der Vorlagen, die Bedienung der Repro-Einrichtung und vor allem den Workflow in Phase One CaptureOne Cultural Heritage. Der Workshop kostet 90,- € incl. Mittagessen und Getränke.

12. April 2024
Analoges Labor für Professionals
Der Workshop mit Martin Weinhold richtet sich an Fotograf:innen, die bereits grundlegende Erfahrungen bei der Arbeit im S/W-Labor haben und die das Verfahren des Negativ-Positiv-Prozesses (Silbergelatineabzüge) verfeinern möchten, um mehr aus ihren Arbeiten herauszuholen. Der Workshop kostet 240,- € incl. Mittagessen, Getränke und Materialkosten.

18. April 2024
RAW-Entwicklung und den Workflow mit Capture One
Der Workshop mit Philipp Köhler richtet sich an Einsteiger:innen, die die Software Capture One nutzen möchten und ihr Wissen erweitern wollen oder an Fotograf:innen, die bisher mit Lightroom oder einem anderen RAW-Converter gearbeitet haben. Der Workshop kostet 145,- € incl. Mittagessen und Getränke.

26. – 28. April 2024
Architekturfotografie mit 4×5’-Großbildkamera anlaog
Volle Konzentration auf ein zu gestaltendes Bild, dessen Komposition gründlich durchdenken und alle Korrekturen vor dem Auslösen der Belichtung vornehmen – das ist analoge Großformatfotografie. Im Sinne eines bewusst konzentrierten Bildschaffens bietet der Workshop den Einstieg in die Königsklasse der Fotografie. Alexander Schippel und Peter Thieme verbinden hier Theorie, künstlerische Praxis und post production. Der Workshop kostet 350,- € incl. Mittagessen, Getränke und Materialkosten.

24. – 26. Mai 2024
Architektur- und Industriefotografie im digitalem Mittelformat 
Im Workshop erarbeiten die Teilnehmenden ihre ganz persönliche Perspektive auf ein herausragendes Gebäude der Industriegeschichte, den OSRAM-Werken in Berlin Spandau. In diesem Workshop habt ihr die Möglichkeit mit Kameras der Herstellers ALPA und Phase One zu arbeiten.

Alle Workshops finden auf Deutsch statt / All workshops will take place in German.

p: photography unlimited berlin academy
Wilhelminenhofstraße 68 A, Haus 15 (Gelände BAE), 12459 Berlin
District · Ortsteil: Oberschöneweide
Borough · Bezirk: Treptow-Köpenick
Opening hours: see website
Admission · Eintritt: see article
Cart
Back To Top
Search