Skip to content

Print deadline • Druckschluss PiB Guide Nº54 May/June 2024
⤷ Saturday, April 20

Group Exhibition · Gruppenausstellung
»Kante«
Berlin: Mar 8 — 10, 2024
Leipzig: Mar 16 — 22, 2024
»Kante«
Berlin: Mar 8 — 10, 2024
Leipzig: Mar 16 — 22, 2024

Albrecht Zarse, Alisa Sonntag, Andre Rux, Andy Plötz, Angela Giebner, Benjamin Merten, Carola Lampe, Charlotte Kunstmann, Jens Elksnat, Josefine Rauch, Leonhard Simon, Lukas Oertel, Mayra Wallraff, Natalia Bronny, Oliver Wagner

Ostkreuzschule für Fotografie | Seminar Tobias Kruse

»Kante« – a term that describes edges, transitions and transformations, but also dividing lines. Something lies on the edge, something is sewn onto it. Does it mark an end or can it also be the beginning of something new? The exhibition presents the final works of 15 seminar participants who have dealt with political, social, ecological and personal topics over the course of a year. Despite the diversity of approaches, Kante enables connections between the works.

Download the exhibition poster here (PDF, 2,8 MB) and discover further details on instagram.com/ostkreuzschule_seminare

Natalia Bronny | No Nature

Nature is where man is not. Can we unlearn to see this distinction? Between the man-made and the natural, the artificial and the organic, the inanimate and the vivid? Only if we throw our concept of nature overboard will true ecology be possible, claim environmental scientists such as Timothy Morton. A perceptual experiment in Japan where man and nature supposedly live together in harmony.

@bronzkowska | www.nataliabronny.com

 

Jens Elksnat | Marliese

……… and mother.

@jenselksnat | www.jenselksnat.de

 

Josefine Rauch | Temple Road

In the outskirts of Frankfurt, in the midst of an industrial landscape, lies a remote enclave that undergoes a transformation every Sunday. While the area witnesses a bustling workforce during the week, a different energy unfolds on Sundays. Within the confines of industrial warehouses, diverse faith communities find spiritual solace in an unlikely setting. Behind closed doors and unnoticed by the rest of the city the plain halls of Temple Road come alive and take on a new meaning.

@josefine.rauch | www.josefinerauch.com

 

Mayra Wallraff | Die (un)sichtbaren Kinder

A former brickyard, in the middle of the forest, by the lake. 5 days a week, 21 permanent places. And children who react to failure with a behavior that seems to surprise. In her long-term documentary “The (in)visible children”, Mayra Wallraff has been documenting and portraying children and adolescents as they grow up since 2020. Growing up outside the system, outside the parental home, outside of the idea of a growing up that our society tries to pretend. Growing up in a world that has its own rules, outside the norm, with its very own reality.

@mayrawallraff | www.mayrawallraff.de

 

Oliver Wagner | Der Zirkus

The circus is in town. 736 members of parliament. 299 constituencies. 22 sitting weeks. Clear the stage for weeks of hustle, bustle and theatre. Send in the clowns. Approximately 7,500 people work in the German Bundestag. A town. Big politics, big egos. Reichstag building and Democracy in bare concrete. Legislation, hearing, committee meeting. Functional architecture and bureaucracy. An election period lasts four years. After that, the whole circus starts all over again.

@oliver_wagner_030 | www.olliknipst.myportfolio.com

 

Benjamin Merten | voyage pittoresque

The title borrows from a book by Moritz Rugendas, which was first published in 1835 and contains 100 lithographs from Brazil. The painter drew the ‚exotic’ landscapes for Humboldt, who attested to his special talent for depicting the “physiognomy of nature”. Almost 200 years later, the sublime has vanished from the romantic motifs. Today, tourists are carted off by boat to the glaciers of Patagonia. The (wrong) Amazon is on fire and in Minas Gerais, Brazil, the dam of an iron ore mine cost 272 people their lives. The seemingly intact landscapes are scarred by the Anthropocene and Climate Colonialism. And just as then, the trail leads back to Europe, where architectural projects are getting more and more absurd and the greedy food, leisure and tourism industries are not pausing for nature.

@thxagain.berlin | www.thxagain.com

 

Charlotte Kunstmann | Seddin: Ein See verschwindet

The painful reality of climate change is unfolding right on our doorstep in Seddin, Brandenburg. The rapid depletion of water levels already impacts 40 percent of the surface area. Mayor Carina Simmes raises the alarm, warning of the imminent disappearance of the lake, endangering not only local water supply but also the existence of the adjacent camping and golf facilities, as well as that of the fisherman Mirko Mannheim. “Seddin: A Lake Disappears” is a portrait of a place that might not exist much longer.

@charly_clicks | www.charlottekunstmann.com

 

Andy Plötz | Teenage days are over.

What do you think of when you hear the word punk? Officials at the building authority? People in their 40s? Parenthood? Probably not. But contrary to some expectations, these realities of life are also part of this very diverse subculture. Andy Plötz photographed people from the DIY punk scene in Leipzig and Berlin. The series focuses on ageing in the context of a so-called youth culture and explores the tension between an often one-dimensional reception and the actual lives of the people portrayed. The people photographed are between 35 and 43 years old.

@un.art_images

 

Alisa Sonntag | J. oder: Wachstumsschmerzen

Growing up is hard – for children and for grownups. Especially if a a family member is sick with depression and everyone has their own load to carry anyways. The photos by photographer and journalist Alisa Sonntag share the story of her own little family growing together.

@alisa_sonntag | www.alisa-sonntag.de

 

Lukas Oertel | work out

To work something out. To work oneself out of something, as in: out of the constant attributions, out of the coldness, the narrowness of the world, the judgmental gaze, being alone. Or: to acquire something, like: Expertise, muscles, the good life, recognition, the right to stay, swag, knowledge, the right to reside, fashion, the right to normality. Work out with Abdou Jawara.

@oertellukas | www.kunstkomplizenschaft.de/category/lukas-oertel

 

Carola Lampe | ECHO

In light of the rapid development of digital technologies, “ECHO” ventures into the dynamic intersection between the tangible and the virtual, unraveling their profound impact on our world. Without the use of artificial intelligence, the series reflects on the interplay between innovation and analogue in our digital age. The project explores the subtle echoes that resonate from the heart of technology into the fabric of our daily reality.

@carolalampe | www.carolalampe.com

 

Albrecht Zarse | Neues Ufer / New Shore

In Germany, more than 300 settlements have already yielded to our ever increasing energy demand. Morschenich, too, was slated for dismantling; many residents were relocated in 2015 to make way for the excavators in the nearby Hambach open-pit mine. The accelerated coal phase-out is now reshuffling the deck, leaving a place in uncertainty whose future must be renegotiated among various potentials and interests.

@azpunkt

 

Andre Rux | Someone Else’s Story

“The terrible thing about having New York go stale on you is that there’s nowhere else. It’s the top of the world. All we can do is go round and round in a squirrel cage.” – Jon Dos Passos, “Manhattan Transfer”

@andre_rux

 

Angela Giebner | B612

In and Out. Near and Far. Under and Over.

@angelagfoto

 

Leonhard Simon | qual der wahl. nah dran.

The high office of democracy. Voting. Wherever there are elections, someone wants to be elected. Every year, representatives of various parties laboriously present themselves to the voters at various levels. The series shows scenes of elected, elected, elected and those who want to be elected. And what it means to campaign. Tough shots of various election campaigns in Bavaria at different levels show the intensity and seriousness of the political debate and convey a sense of the banality of the democratic process – but also the painstaking work behind it. Every detail is shown, a picture of revelation. Because they all want to be one thing: authentic. In the end, the question remains: what is staged, and where are the authentic politicians?

@leonhardsim.on | www.leonhardsimon.de

»Kante« – ein Begriff, der Ränder, Übergänge und Transformationen, aber auch Trennlinien beschreibt. Etwas liegt auf der Kante, etwas ist darauf genäht. Markiert sie ein Ende oder kann sie auch der Beginn von etwas Neuem sein? Die Ausstellung präsentiert die Abschlussarbeiten von 15 Seminarist*innen, die innerhalb eines Jahres politische, soziale, ökologische wie auch persönliche Themen behandelt haben. Trotz der Vielfalt der Ansätze werden in Kante Verbindungen zueinander möglich.

Das Ausstellungsplakat gibt’s hier als PDF-Download (2,8 MB), und weitere Infos zur Ausstellung findet ihr auf instagram.com/ostkreuzschule_seminare

Natalia Bronny | No Nature

Hier das Menschliche, dort das Natürliche. Können wir verlernen, diese Grenze zu sehen? Zwischen dem, was wächst oder gemacht ist, was unbeseelt scheint oder lebendig? Erst wenn wir unser Konzept von Natur gegen ein Perspektive der Zusammenhänge eintauschen, wird Ökologie tatsächlich möglich, sagen Umweltwissenschaftler*innen wie Timothy Morton. Ein fotografischer Versuch in Japan, wo Mensch und Natur vermeintlich im Einklang miteinander leben.

@bronzkowska | www.nataliabronny.com

 

Jens Elksnat | Marliese

…….. und Mutter.

@jenselksnat | www.jenselksnat.de

 

Josefine Rauch | Temple Road

Ein Gewerbegebiet am Stadtrand von Frankfurt am Main. Während unter der Woche geschäftiges Treiben herrscht, entfaltet sich am Wochenende eine ganz andere Energie. Inmitten von Industriebauten entsteht hier jeden Sonntag eine Enklave, in der verschiedene Glaubensgemeinschaften dicht nebeneinander spirituellen Zuspruch finden. Hinter verschlossenen Türen und unbemerkt vom Rest der Stadt werden die schmucklosen Hallen der Temple Road lebendig und nehmen eine neue Bedeutung an.

@josefine.rauch | www.josefinerauch.com

 

Mayra Wallraff | Die (un)sichtbaren Kinder

Eine ehemalige Ziegelei, mitten im Wald, direkt am See. 5 Tage die Woche, 21 stationäre Plätze. Und Kinder, die auf das Scheitern mit einem Verhalten reagieren, das zu überraschen scheint. Mayra Wallraff begleitet und porträtiert in ihrer Langzeitdokumentation “Die (un)sichtbaren Kinder” seit 2020 Kinder und Jugendliche in ihrem Aufwachsen. Ein Aufwachsen ausserhalb des Systems, ausserhalb des Elternhauses, ausserhalb der Vorstellung eines Aufwachsens, welches die Gesellschaft vorzutäuschen versucht. Ein Wachsen in eine Welt, die ihre ganz eigenen Regeln hat, außerhalb der Norm, mit ihrer ganz eigenen Realität.

@mayrawallraff | www.mayrawallraff.de

 

Oliver Wagner | Der Zirkus

Der Zirkus ist in der Stadt. 736 Abgeordnete. 299 Wahlkreise. 22 Sitzungswochen. Manege frei für Wochen mit Hektik, Trubel und Theater. Schickt die Clowns rein. Im Deutschen Bundestag arbeiten etwa 7.500 Menschen. Kleinstadt. Große Politik und große Egos. Reichstagsgebäude und Demokratie in Sichtbeton. Gesetzgebung, Anhörung, Ausschusssitzung. Zweckbauten und Bürokratie. Eine Wahlperiode dauert vier Jahre. Danach geht der ganze Zirkus wieder von vorne los.

@oliver_wagner_030 | www.olliknipst.myportfolio.com

 

Benjamin Merten | voyage pittoresque

Der Titel nimmt Anleihe bei einem Buch von Moritz Rugendas, das 1835 erstmals veröffentlicht wurde und 100 Lithographien aus Brasilien enthält. Der Maler zeichnete die “exotischen” Landschaften für Humboldt, der ihm eine besondere Gabe bei der “Physiognomik der Natur” attestierte. Knapp 200 Jahre später ist das Sublime aus den romantischen Motiven gewichen. Inzwischen werden Touristen mit dem Boot zu den Gletschern Patagoniens gekarrt. Der Amazonas steht in Flammen und in Minas Gerais, Brasilien, kostete der gebrochene Damm einer Eisenerzmine 272 Menschen das Leben. Die scheinbar intakten Landschaften sind vom Anthropozän gezeichnet und wie damals führt die Spur des Klima-Kolonialismus zurück nach Europa, wo der Hochmut in absurden Architekturprojekten oder den gierigen Agrar-, Freizeit- und Tourismusindustrien zum Ausdruck kommt.

@thxagain.berlin | www.thxagain.com

 

Charlotte Kunstmann | Seddin: Ein See verschwindet

Die schmerzliche Realität des Klimawandels zeigt sich uns auch unmittelbar direkt vor der Tür, in Seddin in Brandenburg. Die rasante Wasserabnahme betrifft bereits 40 Prozent der Oberfläche. Die Bürgermeisterin Carina Simmes schlägt Alarm und warnt vor dem drohenden Verschwinden des Sees, was nicht nur die lokale Wasserversorgung gefährdet, sondern auch die Existenzgrundlagen des angrenzenden Camping- und Golfplatzes sowie die des Fischers Mirko Mannheim bedroht. „Seddin: Ein See verschwindet“ ist das Portrait eines Ortes, den es so bald nicht mehr geben könnte.

@charly_clicks | www.charlottekunstmann.com

 

Andy Plötz | Teenage days are over.

Woran denkst du, wenn du das Wort Punk hörst? Beamte im Bauordnungsamt? Menschen in ihren 40ern? Elternschaft? Vermutlich nicht. Doch auch diese Lebensrealitäten sind, entgegen mancher Erwartungen, Teil der durchaus vielfältigen Subkultur. Andy Plötz hat Menschen aus der DIY Punk Szene in Leipzig und Berlin fotografiert. Die Serie fokussiert das Älterwerden im Kontext einer vermeintlichen Jugendkultur und schaut dabei auf das Spannungsfeld zwischen der oft eindimensionalen Rezeption und den tatsächlichen Lebenswelten der Portraitierten. Die Fotografierten sind zwischen 35 und 43 Jahren alt.

@un.art_images

 

Alisa Sonntag | J. oder: Wachstumsschmerzen

Growing up is hard. Das gilt für kleine und für große Menschen. Besonders, wenn ein Familienmitglied Depressionen hat und überhaupt jede*r einen eigenen Rucksack zu tragen. Die Serie der Journalistin und Fotografin Alisa Sonntag erzählt vom Zusammenwachsen und zusammen Wachsen ihrer eigenen kleinen Familie.

@alisa_sonntag | www.alisa-sonntag.de

 

Lukas Oertel | work out

Etwas herausarbeiten. Sich aus etwas herausarbeiten, wie in: aus der immergleichen Zuschreibung, aus der Kälte, der Beschränktheit der Welt, dem verurteilenden Blick, dem Alleinsein. Oder: sich etwas draufschaffen. Draufschaffen wie: Expertise, Muskeln, das gute Leben, Anerkennung, das Recht zu bleiben, Swag, Wissen, das Recht auf Aufenthalt, Mode, das Recht auf Normalität. Work out mit Abdou Jawara.

@oertellukas | www.kunstkomplizenschaft.de/category/lukas-oertel

 

Carola Lampe | ECHO

Angesichts der rasanten Entwicklung digitaler Technologien erkundet “ECHO” die dynamische Schnittstelle zwischen Greifbarem und Virtuellem und enthüllt ihre tiefgreifenden Auswirkungen auf unsere Welt. Ohne den Einsatz künstlicher Intelligenz reflektiert die Serie das Zusammenspiel von Innovation und Analogem in unserem digitalen Zeitalter. Das Projekt erforscht die subtilen Echos, die vom Kern der Technologie in die Struktur unserer täglichen Realität hineinreichen.

@carolalampe | www.carolalampe.com

 

Albrecht Zarse | Neues Ufer / New Shore

Allein in Deutschland mussten schon weit über 300 Siedlungen unserem stetig steigenden Energiehunger weichen. Auch Morschenich war perspektivisch bereits abgewickelt, viele Bewohner:innen 2015 umgesiedelt und der Weg frei für die Bagger im angrenzenden Tagebau Hambach. Der vorgezogene Kohleausstieg mischt die Karten nun neu und hinterlässt einen Ort in der Schwebe, dessen Zukunft erst noch zwischen verschiedenen Potenzialen und Interessen neu verhandelt werden muss.

@azpunkt

 

Andre Rux | Someone Else’s Story

“The terrible thing about having New York go stale on you is that there’s nowhere else. It’s the top of the world. All we can do is go round and round in a squirrel cage.” – Jon Dos Passos, “Manhattan Transfer”

@andre_rux

 

Angela Giebner | B612

Innen und Außen. Nah und Fern. Drunter und Drüber.

@angelagfoto

 

Leonhard Simon | qual der wahl. nah dran.

Das Hochamt der Demokratie. Das Wählen. Wo gewählt wird, will auch jemand gewählt werden. In mühsamer Arbeit präsentieren sich Vertreter:innen verschiedener Parteien jedes Jahr auf verschiedenen Ebenen den Wähler:innen. Die Serie zeigt Szenen von Gewählten, Erwählten, Auserwählten und solchen, die es gerne werden würden. Und das, was es bedeutet, Wahlkampf zu betreiben. Harte Aufnahmen verschiedener Wahlkämpfe in Bayern auf unterschiedlichen Ebenen zeigen die Intensität und Ernsthaftigkeit der politischen Auseinandersetzung und vermitteln ein Gefühl für die Banalität des demokratischen Prozesses – aber auch die mühsame Arbeit, die dahintersteckt. Aufgeblitzt wird jedes Detail sichtbar, ein Bild der Enthüllung. Denn eines wollen sie alle sein: authentisch. So bleibt am Ende die Frage: Was ist inszeniert, und wo sind die Authentischen Politiker:innen?

@leonhardsim.on | www.leonhardsimon.de

Framework program

Feel free to sign-up for PiB's free weekly eNewsletter to stay up to date!

Thursday, March 7, 2024, 7 pm
Opening reception

Friday, March 8, 2024
Instagram Takeover
Kante will be taking over PiB’s Instagram account, and present their exhibition & series.

Pop-Up Exhibition
at Kunsthalle.Ost Leipzig
Opening reception: Friday, Mar 15, 2024, 7 pm
Exhibition: Mar 16 from 2 – 7 pm + March 17 & 22 from 2 – 6 pm

Begleitprogramm

Melde dich gerne für PiBs kostenlosen, wöchentlichen eNewsletter an, um stets auf dem Laufenden zu bleiben!

Donnerstag, 7. März 2024, 19 Uhr
Vernissage

Freitag, 8. März 2024
Instagram Takeover
Kante übernimmt an diesem Tag PiBs Instagram Account, und präsentiert dort die Arbeiten & Ausstellung!

Folgeausstellung
in der Kunsthalle.Ost Leipzig
Vernissage: Freitag, 15. März 2024, 19 Uhr
Ausstellung: 16. März von 14 – 19 Uhr + 17. & 22. März von 14 – 18 Uhr

Ostkreuzschule für Fotografie
@ Kunstquartier Bethanien | Studio 1
Mariannenplatz 2 · 10997 Berlin
District · Ortsteil: Kreuzberg / Leipzig
Borough · Bezirk: Friedrichshain-Kreuzberg
Opening hours: Fri, Mar 8 & Sat, Mar 9: 11 am – 8 pm | Sun, March 10: 11 am – 6 pm
Öffnungszeiten: Fr, 8. & Sa, 9. März: 11 – 20 Uhr | So, 10. März: 11 – 18 Uhr
Admission · Eintritt: free · frei
Cart
Back To Top
Search