PiB Guide Nº39 NOV/DEC 2021 ➽ Pre-order today / Jetzt vorbestellen!

Award & Group Exhibition

»ZUHAUSE – Vonovia Award für Fotografie 2020«

PreisträgerInnen 2020:

Anja Engelke, Ingmar Björn Nolting, Tine Edel, Valentin Goppel

REOPENING from May 26, 2021!
Book your time slot ticket

HOME – is as individual as everyone. HOME is a term that has recently acquired a deep meaning for a lot of people: on the run from wars, from political persecution, but also as the last shelter from the corona pandemic. The 2020 shortlist shows how diverse our ideas about HOME are and how surprising and rich, how disturbing and how poetic, how direct and how sensitive the photographic approaches to the topic can be. Dr. Reinhard Spieler’s selection of the shortlist for the VONOVIA AWARD FOR FOTOGRAFIE 2020 conveys a fascinating spectrum of what HOME can mean for each of us. It arises from the loving perception of the familiar, the supposedly self-evident, as well as from the feeling of alienation that has grown through profound social changes, unimagined pandemic dimensions, political upheavals and, in many cases, through experiences of migration.

Further infos are only available in German:
ZUHAUSE – Dass dieses Thema des VONOVIA AWARD FÜR FOTOGRAFIE weit mehr umfasst als einen Blick in Die vier Wände wird sofort augenscheinlich, wenn man die kameralos entstandene Schwarz-Weiss-Arbeit der Preisträgerin Tine Edel betrachtet. Sie hat just diesen einfachen Titel gewählt, um eine hochartifizielle und neue Einsicht in das Thema des Awards zu geben, der seit vier Jahren mit einem Preisgeld von insgesamt 42.000 Euro ausgelobt wird. In über 200 weiteren fotografischen Arbeiten widmet sich die umfassendste Ausstellung des Jahres im Kunstmuseum Bochum dem vermeintlich einfachen Thema ZUHAUSE. Die Serien der 29 ShortlistkandidatInnen und vier PreisträgerInnen deuten dieses Thema mit einer enormen Bandbreite und großer gesellschaftlichen Brisanz aus. Ins Bild gesetzt werden u.a. Reisen zurück in die Kindheit, Familiengeschichten, Reise-Reportagen, Stimmungsbilder, persönliche Lebensberichte. Sie alle widmen sich auf höchst unterschiedliche Art und Weise dem Thema Visual Storytelling.

Die vier PreisträgerInnen – drei für die »Beste Fotoserie« und eine »Beste Nachwuchsarbeit« – stehen mit ihren Arbeiten gewissermaßen als Exponenten für verschiedene Themen und Herangehensweisen.

Kategorie »Beste Fotoserie«
Anja Engelke (1. Preis)
Ingmar Björn Nolting (2. Preis)
Tine Edel (3. Preis)

Kategorie »Beste Nachwuchsarbeit«
Valentin Goppel

Anja Engelke
»Room 125«

Die 38-jährige Anja Engelke aus Bremen beeindruckt mit ihrer Serie Room 125 durch ihre intensive Beschäftigung mit dem Medium der Fotografie und erhielt für ihre sehr subtile und eigenwillige Beschäftigung mit einer ikonischen Aufnahme des amerikanischen Fotografen Stephen Shore den ersten Preis in der Kategorie »Beste Fotoserie«.
anja-engelkede.squarespace.com

Ingmar Björn Nolting
»Neuland – eine Reise durch Deutschland während der COVID-19 Pandemie«

Ingmar Björn Nolting (geb. 1995) überzeugte mit Neuland – eine Reise durch Deutschland während der COVID-19 Pandemie. Seine höchst aktuelle Bildserie, die die neue Lebensrealität in Deutschland schildert, wurde bereits in zahlreichen Magazinen und Zeitungen wie z.B. dem ZEITmagazin oder dem Tagesspiegel publiziert. Der aus Leipzig stammende Fotograf belegte damit den zweiten Platz in der Kategorie »Beste Fotoserie«.
ingmarnolting.de

Tine Edel
»Die vier Wände«

Den dritten Platz belegte die in St. Gallen (CH) lebende Fotografin Tine Edel mit ihren eigenwilligen, experimentellen Schwarz-Weiß-Aufnahmen bzw. Fotogrammen unter dem Titel Die vier Wände. Die 51-jährige gebürtige Schweizerin zieht mit ihren räumlichen Versuchen in Graustufen alle Register einer Arbeit, die ausschließlich im Fotolabor beim Entwickeln entstanden ist.
tineedel.ch

Valentin Goppel
»allá en la pampa«

Der erst 20-jährige Valentin Goppel (geb. 2000) wurde mit seiner Serie allá en la pampa Preisträger in der Kategorie »Beste Nachwuchsarbeit«. Der jüngste Teilnehmer des Wettbewerbs erreicht in seinen beeindruckenden fast malerisch ausgearbeiteten Bildern von Jugendlichen in einem argentinischen Dorf mit ihrem Leben zwischen Stillstand, Aufbruch, Frust und Langeweile eine große Nähe zu den Porträtierten, die von Einfühlung und Respekt geprägt ist.
valentingoppel.com

Die Ausstellung wurde von Dr. Reinhard Spieler (Direktor Sprengel Museum Hannover) und Sepp Hiekisch-Picard (Stellvertretender Künstlerischer Leiter, Kunstmuseum Bochum) kuratiert und wird bis zum 13. Juni 2021 in Bochum zu sehen sein. Von der klassischen Reportage-Fotografie, über die Street-Photography bis hin zu künstlerisch-konzeptionellen und experimentellen Ansätzen gibt die Ausstellung einen Überblick über die neuesten Trends einer jungen Fotografenszene. Ihre Bilder sind politisch, persönlich, technisch ausgefeilt und mutig, wobei die Teilnehmenden ihre eigene Handschrift und Ausdrucksform finden. So präsentieren sich der VONOVIA AWARD FÜR FOTOGRAFIE und die dazugehörige Ausstellung nicht nur als Pulsmesser für die jüngsten Entwicklungen im Feld der Fotografie, sondern wird auch zu einem höchst spannenden Schaufenster in unsere Zeit.

Die Jury 2020

Martin Brockhoff
Juryvorsitzender und Fotograf

Peter Bialobrzeski
Fotograf und Professor an der Hochschule für Künste Bremen

Peter Bitzer
ehem. Geschäftsführer der Agentur laif

Anna Gripp
Chefredakteurin der Zeitschrift PHOTONEWS

Peter Piller
Professor an der Kunstakademie Düsseldorf

Daniel Riedl
Vorstandsmitglied von Vonovia

Linn Schröder
Professorin an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Ingo Taubhorn
Kurator im Haus der Photographie der Deichtorhallen

Dr. Reinhard Spieler
Direktor des Sprengel Museum Hannover und Kurator des VONOVIA AWARD FÜR FOTOGRAFIE

Biografien der Jurymitglieder | Video der Jury Sitzung

Rahmenprogramm

Samstag, 17. April 2021, ab 14 Uhr
Virtuelle Eröffnung
Wir laden Sie herzlich zur virtuellen Ausstellungseröffnung ein! Via Instagram und YouTube ab 14.00 Uhr wird die Ausstellung ZUHAUSE mit Kurator Dr. Reinhard Spieler und dem derzeitigen Direktor des Kunstmuseums Bochum Sepp Hiekisch-Picard und ein Grußwort des Oberbürgermeisters Thomas Eiskirch in Bochum, eröffnet. Besuchen Sie einfach die Social Media Kanäle des Kunstmuseums Bochum und des VONOVIA AWARD FÜR FOTOGRAFIE.

Ausstellungsbesuch
Der Besuch der Ausstellung ist ab dem 18. April 2021 mit Termin und negativem Schnelltest möglich.
Schnelltestzentren in Bochum & Terminbuchungsportal des Kunstmuseums:
kunstmuseumbochum.de/aktuelles

Samstag, 12. Juni 2021
Finissage
Weitere Informationen hierzu folgen in Kürze.

Digitale Ausstellung 2020:
award.vonovia.de/de-de/wettbewerb-2020/ausstellung/ausstellung-online

Weitere Termine und das digitale Rahmenprogramm zur Ausstellung der PreisträgerInnen und ShortlistkandidatInnen des VONOVIA AWARD FÜR FOTOGRAFIE 2020 finden Sie auf den Websites des Kunstmuseums Bochum und des VONOVIA AWARD FÜR FOTOGRAFIE:
kunstmuseumbochum.deaward.vonovia.de

#vonoviaaward #vonoviaawardfürfotografie #bilderdiebewegen #photography #kunstmuseumbochum

Apr 18 — June 13, 2021
Virtual Opening Reception: Saturday, Apr 17, 2 pm
+ Framework program: please see above

Kortumstraße 147, 44787 Bochum

Opening hours: Tue – Sun 10 am – 5 pm

Admission: 5 € / reduced 2,50 €

+++ Please pay attention to the current Corona regulations of the respective gallery/institution. +++ Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Bestimmungen der jeweiligen Galerie/Institution.

Current photography exhibitions/events recommended in…
Berlin

PiB’s current print issue
PiB Guide Nº38
SEP/OCT 2021

#pibguide

Discover great photography exhibitions/events in Berlin in PiB’s bi-monthly print issue, the PiB Guide! The PiB Guide Nº38 SEP/OCT has been published as a booklet, A6 format · 40 pages · English & German · worldwide shipping.

Order your copy
Become a part of PiB’s next print issue!
Present your photography exhibition (or event, photobook, magazine, etc.) to PiB’s international audience of photography enthusiasts!
The print deadline for the PiB Guide Nº39 NOV/DEC 2021 is October 15th 2021.
For additional infos please refer to PiB’s media kit, and feel free to get in touch for the current advertisement rates.
Note: PiB Online-Features are possible anytime – the print deadline does not apply in that case.

PiB’s E-Newsletter

Sign up for PiB’s free Email-Newsletter and stay up-to-date in Berlin’s photography scene! Assembled with love once a week in English & German for an international audience of photography enthusiasts, collectors, curators and journalists.

Newsletter Sign-up
PiB's Weekly E-Newsletter
PiB's Weekly E-Newsletter

You & PiB

Reach a dedicated audience of art & photography enthusiasts in Berlin & beyond – by presenting your exhibition/event or institution/product/service with PiB!

Read more
#Tags for this article:
Search